• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •



» SEPTEMBER - DEZEMBER 2018
Willkommen in London, meine Damen und Herren - Eine der bedeutendsten Metropolen dieser Welt! Hier gibt es eine Menge zu Erleben für Jedermann, glauben Sie mir. Haben Sie sich schon den Big Ben angesehen? Haben Sie versucht, die Grenadier Guards vor dem Buckingham Palace zum Lachen zu bringen? Vielleicht gehören Sie auch zu der Art Touristen, die sich in diese Stadt verlieben und nie wieder gehen? Viele kamen in unsere Stadt, sie haben hier geliebt, gelebt, gelacht und gelitten. Hier gab es bereits tausende Geschichten und es wird noch etliche tausend weitere hier geben. Vielleicht gehört Ihre bald auch dazu? Die Steine der Straßen sind getränkt mit Tränen, Blut und Schweiß von all den Menschen, die hier wandelten. Londons Seiten sind nicht nur sonnig, meine Damen und Herren, nein, das sind sie wahrlich nicht. In der hiesigen Zeitung, The Chronicle - die größte unserer Stadt - lesen wir jeden Tag von den Verbrechen, die diverse Banden hier begehen. In den dunkelsten Gassen schleichen sie sich herum, aber nicht nur dort, selbst auf der Sonnenseite lassen sie sich blicken. Haben Sie den feinen Herren mit dem Anzug gesehen? Haben Sie gewusst, das er der Kopf einer der größten Banden hier ist? Sogar die Reichen unter uns tragen keine weiße Weste. Aber wo auch immer es Reichtum gibt, dort herrscht auch Armut. Die Leute, die am wenigstens haben, für die kein Licht in der Dunkelheit zu leuchten scheint, diese sollten in die Stille horchen, denn man sagt, man kann dort den Gesang der Nachtigallen hören, eine Zuflucht für alle die keine Hoffnung mehr verspüren. Schauen Sie, zu unserer Linken befindet sich das Nightingale Theatre, man munkelt das sich des nachts die Nachtigallen dort tummeln, aber wer weiß schon, ob es stimmt, was auf den Straßen verbreitet wird? Vorsichtig, meine Damen und Herren, wohin Sie auch gehen, seien Sie aufmerksam, denn jeder Schritt in dieser Stadt schreibt Geschichte. Wie wird sich die Ihrige gestalten?



#76

RE: » welcome to london!

in »application« 29.10.2018 22:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》NAME
》"Mein Name? Oh natürlich. Ich bin Debrah Mur..." Kurz stockte ich und schüttelte dann den Kopf. "Mein Name ist Debrah Atwood."


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》ALTER
》Mit einem Lächeln nimmt sie die Worte zur Kenntnis und neigt ihren Kopf etwas. "Natürlich Ma´am, ich bin 27 Jahre.


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》GESCHICHTE
》 Nun meine Geschichte beginnt vor 27 Jahren und mein Leben war immer recht gut, aber auch einsam, denn meine Eltern hatten kaum Zeit,für mich, denn mein Vater arbeitet als Chefarzt und meine Mutter, nun ja die bereist, dank ihres Jobs als Stewardess arbeitet, die gesamte Welt. Natürlich war es schön ein Leben zu führen, welches von Freiheiten geprägt war, da meine Eltern so oder so nichts dagegen sagen konnten, doch dieses Leben war auch gefüllt von Einsamkeit. Sicherlich hatte ich eine Nanny, die auf mich aufpasste und mir bei den Hausaufgaben half, doch sie konnte nie die Liebe der Eltern für mich aufbringen, die ich so sehr brauchte.
Was ebenso wichtig zu wissen ist, das ich noch Geschwister habe, mit denen das einsame Leben, im Hause Atwood nicht mehr so einsam war. Es bereitete mir Spaß, die Zeit mit meinen Geschwistern zu verbringen. Sie half ihnen bei den Hausaufgaben und anderen Sachen. Doch das Leben sollte nicht immer so weiter gehen, denn kaum hatte ich meinen Abschluss erreicht, entschied ich mich, es meiner Mutter gleich zu machen und die Welt zu bereisen, doch nicht als Stewardess, sondern als Kunsthistorikerin. Meine erste Station verschlug mich nach Amerika, wo ich mir ein Leben aufbaute. Ich besuchte dort die Universität und belegte als Hauptfach Kunstgeschichte. Nach diesem Studium machte ich ein Praktikum bei einer Galerie. Während dieser Zeit lernte ich auch meine erste große Liebe kennen. Sein Name Ryan Murphy. Mit Ryan war ich nicht mal ein Jahr zusammen, als er mir einen Antrag machte und ich diesen natürlich annahm. Zusammen mit ihm eröffnete ich eine eigene Galerie.
Doch die Ehe mit meinem Mann, sollte nicht ewig so gut laufen, denn mit der Zeit, ließ er mich mit der Galerie immer mehr allein und verprasste das gesamte Geld, welches wir erwirtschaftet hatten. Er verbrachte die meiste Zeit mit seinen Freunden,ging in Casinos.
Als das Geld immer weniger wurde, konnten wir uns das schicke Apartment nicht mehr leisten und so zogen wir in eine kleine Wohnung. Man könnte meinen, das dieses Ereignis, uns wieder zusammen schweißte, doch ganz im Gegenteil. Mein Mann ging immer wieder fremd und ich verzieh ihm immer wieder und wollte bei ihm bleiben, doch als ich ihn mit einer seiner Liebschaften in unserem Bett erwischte, konnte ich nicht länger bei ihm bleiben. Ich reichte die Scheidung ein und zog zurück nach London.
Hier habe ich meine Familie und die Menschen, die mir alles bedeuten. Nun möchte ich mein Leben hier wieder auf die Reihe bekommen.

tbc. {und wird auf dem Profil ausführlicher geschrieben}



Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》AVATAR
》"Oh, mir wird nachgesagt, das ich Ashley Tisdale ähnlich sehe."




Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》GESUCH
》"Nun ja, sagen wir es mal so...Indirekt. Eure wunderbare Linnea hat mich auf euch aufmerksam gemacht und wir haben uns kurz geschlossen zwecks einer Schwester"


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》REGELPASSWORT
》 Ichabod hat*s zum kuscheln mit ins Bett genommen


zuletzt bearbeitet 29.10.2018 22:23 | nach oben springen

#77

RE: » welcome to london!

in »application« 29.10.2018 22:34
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge

So, zuerst wünsche ich dir einen wunderschönen Abend.

Da hast du aber verdammt Glück, eigentlich wollten wir vom Team uns gerade alle ins Bett verabschieden. Aber bei einer Bewerbung nimmt man das Wachbleiben dann doch noch mit Freuden auf sich. Immerhin freuen wir uns immer über zuwachs.
Genug davon aber. Kommen wir zu deiner Bewerbung. Ich nehme mal an, dass mit @Linnea Atwood (Ich verlinke sie hier mal für den Fall der Fälle, aber so wie ich das von mir und Freunden kenne, weiß sie vermutlich längst dass du hier bist und wartet nur darauf, dass ich zur Sache komme und dich endlich herein lasse ) alles abgesprochen ist? In dem Fall habe ich auch nichts mehr zu klagen. Das Regelpasswort war korrekt. Der Avatar ist frei und auch sonst habe ich keine Probleme. Personen, die sich mit Kunst auskennen, kann man nie genug haben, wenn du mich fragst.

Also: Lange Rede kurzer Sinn. Schnapp deine Sachen und schwing dich in die Anmeldung.
Ich werde dich dann auf der anderen Seite empfangen.

Liebe Grüße, Ichabod.





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#78

RE: » welcome to london!

in »application« 29.10.2018 22:42
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge






Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus Hunderter verschiedener Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher.
Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 







"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#79

RE: » welcome to london!

in »application« 30.10.2018 09:00
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》NAME
ihre Hände zwischen den Innenschenkeln der Beine gequetscht, räusperte sie sich
leise um zu antworten."ahmm.. McAvoy.... Mia Kathleen McAvoy." meint und sieht zu der Frau vor sich ob sie noch etwas anderes wissen möchte.



Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》ALTER
》" ich werde am 19.11.2018 17 Jahre "


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》GESCHICHTE
》 Mia hörte der Dame aufmerksam zu."ahm... Klar kein Problem. Also ich wurde wie gesagt am 19.11. 2001 ( hoffe gab richtig gerechnet) geboren. Mum meinte das an diesen Tag das erste Mal Schnee gefallen ist. Meine Kindheit war wohl die wie fast der meisten Kinder. Beziehungsweise wie sie eigentlich sein sollte. Ich wuchs mit meinen 2 älteren Geschwistern in einen kleinen Haus in der Stadt auf.... Brauchen sie auch die Straße? " fragte Mia und sah sie fragend an." Ich hab wie gesagt 2 ältere Geschwister. Einen Bruder und eine Schwester.... Also eigentlich sind es nur meine Halbgeschwister, aber hat mich das noch nie wirklich interessiert. Ich haben sie schon immer wie Meine ganzen Geschwister gesehen. Das klingt irgend wie komisch. Aber sie wissen bestimmt was beziehungsweise wie ich das meine. Als ich 2 war kam noch mein kleiner Bruder zur Welt und damit war die Familienplanung angeschlossen.
Ich war als ich klein war ein totales Papa Kind. Warum? Keine Ahnung doch war mein dad immer für mich mein Held gewesen. Wenn er abends nach Hause kam gab es nur noch Papa für mich. Natürlich ist das heute nicht mehr so, doch im inneren ist er immer noch mein Held. Meine Eltern waren nicht streng, doch gab es Regeln an die man sich halten musste. Klar gab es auch Phasen wo Mia in das Alter kam und versuchte diese Regel auszukosten oder zu umgehen. Glauben sie mir mein Vater war gut.. " ein schmunzeln kam über ihre Lippen als sie an so manche Situationen dachte" aber im allgemeinen kann ich mich nicht beschweren. Mein dad hat eine Art Theater wo ich ab und an mit helfe, aber will ich später eher Menschen helfen und das machen was Mama macht. Sie arbeitet im Krankenhaus als Schwester dort. Es ist zwar ein sehr anstrengender Job. Zumindest glaub Ich das den sie kommt oft echt fertig von der Arbeit nach Hause. Aber der Gedanke daran das man Menschen hilft oder sie rettet ist echt toll. Ich muss aber erst mal meine Schule fertig machen und dann schauen wir wirklich mal was ich dann mache. Sonst zeichne ich gerne. Nichts bestimmtes. Mal ein Mann auf der Bank. Oder eine der Tänzerinnen von dads Arbeit." sagt sanft und denkt an die Zeichnung von letztens als sie den Bruder ihrer besten Freundin gezeichnet hat und da erst gemerkt hat wie hübsch dieser doch eigentlich ist. Sie hatte sonst keine Interesse an Jungs bis jetzt. Klar mal für ein Sänger geschwärmt oder den süß gefunden. Aber so das jetzt wie bei ihm war es nicht. Doch wusste sie das es nicht ging. Gab es da nicht den Kodex. Brüdern und Schwestern sind verboten von Freunden. Beziehungsweise besten dazu. Sieht zu der Dame und sieht sie fragend an. " fehlt noch etwas?"


Wenn müsste man intern klären mit daddy ob noch was dazu oder nicht. Kleine Ideen sind noch vorhanden.




Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》AVATAR
》" ich weiß nicht eigentlich nicht. Vielleicht hat man sich ja mal bei dem Theater gesehen oder so. Sie wissen ja die Welt ist manchmal echt klein."

Maggie Lindemann



Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》GESUCH
》" Mein dad Mr. McAvoy wartet draußen auf mich. Außer er will mich nicht mehr haben und ich wir füllen hier gerade meine adoptionspapiere aus. Was ich aber nicht hoffe. ^^ Er wollte aber gerne ein Kopie von den Daten haben damit er noch mal rüber schauen kann und sich entscheiden ob es so geht oder er noch etwas brauch. "


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》REGELPASSWORT
》"ich weiß zwar nicht was das mit hier zu tun hat ab es war Harrison hat’s mitgenommen
"


zuletzt bearbeitet 30.10.2018 09:52 | nach oben springen

#80

RE: » welcome to london!

in »application« 30.10.2018 09:56
von Harrison McAvoy

| 164 Beiträge

Schönen guten Morgen
Da schaut man hier rein und wird gleich so freudig überrascht
Also deine Angaben passen alle, über die Feinheiten können wir intern noch quatschten. Avatar und Name waren frei und das regelpasswort hat auch gestimmt.
Deine Story ist stimmig also bitte ich dich in die Anmeldung und ich hole dich auf der anderen Seite ab mein Liebes.

- liche Grüße


When the sharpest words wanna cut me down i'm gonna send a flood, gonna drown them out


i am brave, i am bruised i am who i'm meant to be this is me

nach oben springen

#81

RE: » welcome to london!

in »application« 30.10.2018 09:58
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Alles klar. Dann bis gleich daddy


nach oben springen

#82

RE: » welcome to london!

in »application« 30.10.2018 12:15
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge






Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus Hunderter verschiedener Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher.
Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 







"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#83

RE: » welcome to london!

in »application« 01.11.2018 11:20
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》NAME
》 Ein leises Seufzen verließ für einen Moment ihre Lippen. Bevor sie antwortete, war jedoch wieder ein Lächeln auf diesen zu erkennen. "Katherine Alea Kennedy. Aber es reicht, wenn sie Katherine Kennedy aufschreiben."


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》ALTER
》"Heißt es nicht immer, man fragt eine Dame nicht nach ihrem Alter? Ich bin 23. Wollen sie vielleicht auch noch gleich meinen Geburtstag und das Wetter an dem Tag wissen?"


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》GESCHICHTE
》"Am 01.Januar 1995 erblickte ein junges Mädchen das Licht dieser Welt, was es nicht immer leicht haben sollte. Geboren in eine Familie, die eigentlich kinderlos bleiben wollte. Ihre Eltern, eine bekannte Modedesignerin und ein erfolgreicher Anwalt, waren eigentlich mehr mit ihrer Arbeit verheiratet als miteinander. Und doch schenkte das Leben ihnen ein kleines Wesen. Wer nun allerdings denkt, dass das etwas an dem Arbeitsdrang ihrer Eltern geändert hätte, der ist weit gefehlt! Katherine Mutter stillte das Kind nicht einmal. Sie fand einfach keinen Zugang zu dem kleinen Bündel Mensch, was so viel Aufmerksamkeit von ihr forderte. Somit wurde sie noch im zarten Alter von nicht einmal einem Jahr an die erste Amme gereicht. Danach folgten Nannys, Tagesmütter und eben genug andere Personen, die sich um das kleine Kind kümmerten, während ihre Eltern sich in ihre Arbeit vertieften. Einzig für die Kinderkollektion ihrer Mutter wurde eine mütterliche Liebe für die Kamera gespielt, die sie sonst Zuhause nie erfuhr. Wie denn auch? War diese doch nie Zuhause. Somit prägte sich ihr Charakter durch die verschiedenen Nannys, die sie durchlief. Je älter sie wurde und je mehr Kontakt sie zu anderen Kindern bekam, desto rebellischer wurde sie. Nicht, dass man es dem Mädchen mit dem engelsgleichen Gesicht zutrauen würde, doch ihr schien ein Teufel im Kopf zu sitzen. Reihenweise ließ sie Angestellte des Hauses entlassen, weil sie ihnen nicht passte oder sie in ihren Wünschen einschränkte. Sie war 13, als ihre Eltern davon genug hatten. Unter ihrem Protest wurde sie auf ein Internat in Schottland geschickt. Offiziell eine High Class Schule, inoffiziell ein Ort, an dem die High Society ihre Sprösslinge abgeben konnte, die ihnen auf die Nerven gingen. Ihre Eltern hatten sich damit vermutlich erhofft, dass sie eine charakterliche Änderung durchmacht. Die Wahrheit war eine andere. Statt ruhiger und reflektierter zu werden scharrte sie eine kleine Gruppe an Mädchen um sich, die das Internat wahrlich ‚regierten‘. Sie entschieden, wer ein ruhiges Leben hatte und wer die Hölle auf Erden erlebte. Da es sich bei der Schule um eine reine Mädchenschule handelte, könnte man meinen, dass Verfehlungen mit Jungs ausblieben. Aber auch das ist eine Illusion. Denn unweit von dem Internat gab es ein weiteres, was sich mit den Herren der Schöpfung befüllte. Was das bedeutet, ist wohl jedem klar. Partys in den Wohnheimen im Winter, Partys im Wald im Sommer. Jedes Wochenende war irgendwas los. Dort lernte sie auch ihren ersten Freund, ihre erste Liebe kennen. Aus Flirts und Spannung wurde mehr. Man konnte wirklich sagen, dass sie bei ihm auf einmal handzahm wurde. Ein halbes Jahr ging alles gut, bis sie ihn dabei erwischte, wie er im Wald eine andere vögelte. Kat beendete die Beziehung, trieb das junge Mädchen so weit, dass diese die Schule verließ. Dass sie dazu ihr eine Affäre mit einem Lehrer, der ihr nicht passte, andichten konnte, war ein zusätzliches Glück für sie. Waren die Menschen bisher davon ausgegangen, dass sie gefühlskalt war, so wurde da jetzt nochmal eine deutliche Schippe drauf gelegt. Mit 18 machte sie dann ihren Abschluss mit Bravour. Sie entschied sich dazu in ihre Heimat, London, zurückzukehren und dort Schauspiel zu studieren. Noch während ihres Studiums begann sie die ersten Rollen im Theater anzunehmen.“


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》AVATAR
》"Wirklich? Viele sagen mir, ich sähe meiner Mutter so ähnlich. Ich persönlich finde ja eher, dass ich eine wahnsinnige Ähnlichkeit mit Camila Mendes besitze." (Reserviert für mich)


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》GESUCH
》"Anschluss ist immer gut, aber ich habe gelernt, alleine bin ich besser dran."


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》REGELPASSWORT
》"Schlagzeile? Hm, Alistair hat's ins Feuer geworfen und tanzt jetzt darum. Lächerlich, wenn sie mich fragen und wahrlich keine Schlagzeile wert. "


zuletzt bearbeitet 01.11.2018 11:31 | nach oben springen

#84

RE: » welcome to london!

in »application« 01.11.2018 11:35
von Alistair McCallum | 486 Beiträge

Einen wunderschönen guten Tag!
Wie schön, dass du uns an diesem Herbstvormittag mit deiner fabelhaften Bewerbung beehrst und noch dazu die wunderbare Ms. Mendes aus der Reservierung abholst. Ich glaube, sie hat schon ganz ungeduldig auf dich gewartet.
Wie es aussieht, scheint sich mit dir eine Queen B - oder in diesem Fall wohl eher "Queen K" - anzubahnen, was? Das verspricht schon jetzt einige nette Geschichten, da bin ich mir ganz und gar sicher.
Wie dem auch sei, alle Angaben wurden mit Bravour ausgefüllt, das Regelpasswort hat gestimmt, also bleibt mir nichts weiter übrig, als dich in die Anmeldung durchzuwinken.
Ich nehm schon mal dein Gepäck, sind ja sicherlich einige Stücke, und warte dann auf der anderen Seite auf dich.
Herzallerliebste Grüßchen,
Alistair



nach oben springen

#85

RE: » welcome to london!

in »application« 01.11.2018 12:17
von Alistair McCallum | 486 Beiträge






Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus Hunderter verschiedener Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher.
Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》NAME[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen deines Charakters ein"[/style][/b]


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》ALTER[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier das Alter deines Charakters ein"[/style][/b]


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESCHICHTE[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)"[/style][/b]


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》AVATAR[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht"[/style][/b]


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》GESUCH[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?"[/style][/b]


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》REGELPASSWORT[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]》"Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben!"[/style][/b]
 
 





nach oben springen

#86

RE: » welcome to london!

in »application« 07.11.2018 16:42
von Clea Mcavoy
avatar

Hello!
Hier ist die PB die sich Selena Gomez hat reservieren lassen, sorry das ich jetzt erst die Bewerbung schreibe, aber PB ist krank und hat die letzten 2 Tage flach gelegen :(
Aaaaber nun bin ich da!

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》NAME
》"Clea Mcavoy"


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》ALTER
》"20 Jahre alt"


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》GESCHICHTE
》"Am 22.02.1998 erblickte die kleine Clea das Licht der Welt. In noch sehr jungem Alter wurde die Mutter des Mädchen in den Anfängen ihres Studiums schwanger. Der Vater des Mädchens hatte von Anfang an keinerlei Interesse an dem Kind, sodass die Mutter es allein zur Welt brachte. Die Jugend der kleinen Clea verlief sehr liebevoll. Mit der Unterstützung ihrer Großmutter und auch der von Harrison reifte die Brünette zu einer jungen und starken Frau heran. Schon in Kindesalter war die Kleine sehr temperamentvoll und aufgedreht. Sie hatte schon immer die Eigenschaft besessen, die Welt zu erkunden und offen zu sein. Das Teenagerleben kostete die Schülerin in vollen Zügen aus und erlebte auch das was so gut wie jeder Teenager erlebte. Die erste große Liebe, der erste Vollrausch, der erste Kontakt mit Drogen. Allerdings fing Clea an sich mit den falschen Leuten abzugeben und so rutschte sie in eine Phase, die sie bis heute noch verfolgt. Drogen, Alkohol, Straßenrennen beherrschten das Nachtleben der jungen Frau. Was ihre Eltern stets nicht wussten, da sie es geheim hielt. Noch immer verkehrt die Brünette in diesen Kreisen, da sie gefallen daran gefunden hatte, rebellisch zu sein und den Hauch des Verbotenen immer wieder aufs Neue zu erleben. Ihre Freunde wandten sich von ihr ab, sodass sie teilweise auf sich gestellt war, bis sie in ihrem neuen Umfeld Freunde gefunden hatte. Clea studiert Schauspiel und Gesang um einmal ihren Kinderwunsch zu verwirklichen, wenn auch ihre nächtlichen Aktivitäten das Ganze gefährden. Sie ist dennoch ein herzlicher und aufgeschlossener Mensch und kann theoretisch keiner Fliege etwas zur Leide tun. (Ich hoffe die Story ist für Harrison okay, ansonsten kann da natürlich Einiges geändert werden) "


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》AVATAR
》"Selena Marie Gomez"


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》GESUCH
》"Mein Vater Harrison Mcavoy wartet sicherlich schon sehnsüchtig auf mich. Ob er noch etwas braucht, kann er mir sicherlich sagen!


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》REGELPASSWORT
》"{ #DelehatsaufgenommenundinsTorgekickt }"


zuletzt bearbeitet 07.11.2018 17:31 | nach oben springen

#87

RE: » welcome to london!

in »application« 07.11.2018 17:36
von Bamidele Diallo | 777 Beiträge

Liebe Clea,

erst einmal, schön das du hier bist und entschuldige die Wartezeit. Ich war bis eben noch in der Arbeit gefangen und bin erst vorhin nach Hause gekommen. Das Erste, was nun nach meinem Arbeitstag folgt, ist dich unter die Lupe zu nehmen.
Da die hübsche Selena Gomez für dich reserviert war, geht sie hiermit in deinen Besitz über. Name ist frei und Passwort war auch korrekt, weswegen ich es gleich zu seinem ursprünglichen Platz gekickt habe.

Was kann ich zu deiner Story sagen? Tragisch, dass sie sich mit den falschen Leuten abgibt, aber ich hoffe, sie bekommt noch die Kurve und sing vielleicht mal die britische Nationalhymne, wenn England die nächste Europameisterschaft mit nach Hause bringt Da ich dem guten Harrison bereits kontaktiert habe, um sicher zu gehen, dass ich dich auch legal auf die andere (und viel schönere) Seite Londons begleiten darf, kann ich dir getrost sagen, ab in die Anmeldung.

Dein Daddy wird sich bei dir melden, sobald ihn sein RL mal in Frieden lässt.

- Dele


      
I think confidence is a big part of it. Also luck - the ball has got to fall for you in the right time and the right place.

nach oben springen

#88

RE: » welcome to london!

in »application« 07.11.2018 18:39
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Guten Abend London
ich hatte bereits über Linnea mit einem aus eurem Team Kontakt. Ich glaube es war Harrison? Bin aber nicht mehr ganz sicher. Jedenfalls habe ich mich dazu entschlossen bei euch mitzumachen.
Da ich die Schwester der PB von Linnea bin, denke ich benötigt sie keinen Probepost, falls ihr einen mögt kann ich gerne was tippen.

So nun aber zum eigentlichen Teil . . . . .





Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》NAME
》"Meine Eltern gaben mir den wundervollen Namen Cassandra Sloane und der Nachname wäre Murphy."

Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben...verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》ALTER
》"Ich wurde im Jahr 2000 geboren und bin somit 18 Jahre alt. Ja ich weiß ich sehe manchmal etwas älter aus."
*kichert verlegen*


Wieder fliegen ihre Finger über die Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten, mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》GESCHICHTE
》"[u{London, 08. März 2000 - 2011[/u]
Achtzehn Jahre ist es her seit ich das Licht der Welt erblickt habe. Es war Frühling in London, alles erwachte langsam aus dem Winterschlaf. Am internationalen Weltfrauentag kam ich also zur Welt. Ob ich deswegen auch so temperamentvoll war? Naja wie dem auch sei, weiter im Text.
Die ersten zehn Jahre meines Lebens verliefen relativ normal, so wie es eigentlich Standard war oder sein sollte. Ich besuchte mit vier Jahren die Primary School, ging mit sieben auf eine Junior School und wechselte mit elf an eine High School. Dies war jedoch nicht der einzige Wechsel. Mein Vater erhielt ein Jobangebot in Cardiff, weswegen wir von London nach Cardiff zogen. Anfangs fand ich das gar nicht toll, denn ich musste alles hinter mir lassen was mir lieb und wichtig war. Besonders schwer viel mir der Abschied von meiner besten Freundin Linnea Atwood. Wir lernten uns mit etwa fünf Jahren kennen und waren seit dem unzertrennlich. Und nun musste ich sie verlassen. Wir konnten nichts dagegen unternehmen. Uns blieben nur Briefe.

Cardiff, 2011 - 2016
In Cardiff musste ich mir also ein neues Leben aufbauen. Neue Umgebung und neue Leute. Wie sollte ich da neue Freunde finde? Ich hatte etwas Angst vor meinem ersten Schultag an der neuen High School. In London wäre ich nicht alleine gewesen, da hatte ich ja Linnea an meiner Seite. Aber hier in Cardiff hatte ich niemanden. Doch wie hatten meine Eltern immer so schön gesagt? Ich war nie ein Kind von Traurigkeit gewesen. Also sah ich dem ganz so gut es ging positiv entgegen. Mit meiner fröhlichen und netten Art hatte ich schnell Anschluss gefunden. Also konnte ich schon mal einen Punkt der Liste abharken. Denn neue Freunde hatte ich gefunden. Jetzt hieß es nur noch an die neue Umgebung gewöhnen. Doch dies geschah auch recht schnell, Dank der neuen Freunde die ich hatte. Fünf Jahre lebten wir in Cardiff, bis es wieder hieß wir müssen umziehen. Diesmal ging es wieder zurück nach London. Irgendwie freute es mich sehr. Klar es war schade, dass ich nun wieder Abschied nehmen musste. Gerade jetzt wo ich Fuß gefasst hatte und mich eingelebt hatte. Aber ich freute mich schon sehr auf mein London. Endlich ging es wieder nach Zuhause.

London, 2016 - jetzt
Wieder in London angekommen war mein erster Besuch natürlich bei meiner besten Freundin. Wir hatten über die fünf Jahre stets den Kontakt gehalten und hatten uns nie aus den Augen verloren. Ich war überglücklich sie endlich wieder in meine Arme nehmen zu können. Ihre Stimme nicht nur durchs Telefon oder den Laptop hören zu müssen. Doch irgendwie war sie anders. Sie hatte jetzt einen Freund, welcher einige Jahre älter war als sie. Das fand ich schon etwas merkwürdig aber okay ich behielt es erstmal für mich. Ich wollte ihr das ja nicht versauen und ihm eine Chance geben. Ja und was soll ich sagen? Als ich den Typen kennenlernte merkte ich sofort, dass da was nicht stimmte. Irgendwie war er mir mega unsympathisch. Das ich recht haben sollte, stellte sich später heraus. Natürlich sagte ich Linnea was ich von dem Kerl hielt und das ich ein komisches Gefühl bei ihm hatte. Doch sie hatte die rosa-rote Brille auf und glaubte mir kein Wort. Ich sah mir das „Schauspiel“ eine Weile an, bis es mir zu weit ging. Denn plötzlich nahm Linnea Drogen, vernachlässigte die Schule und gab ihm all ihr Erspartes. Dies sah ihr gar nicht ähnlich. Ich versuchte meiner Freundin Vernunft einzureden aber ich erreichte sie nich] mehr. Doch irgendwann erwachte sie aus ihrem Traum und bemerkt was für ein Arsch der Typ war. Natürlich zerbrach ihre Welt. Es war ihre erste Beziehung, ihr erster richtiger Freund. In dieser Zeit war ich natürlich immer für meine beste Freundin da und stand ihr bei. Sie würde für mich sicher auch das Gleiche machen.
Nun aber zurück zu mir. An der High School an welcher ich nun seit meiner Rückkehr bin, mache ich nun meinen Abschlussjahr der Sixth Form (vergleichbar mit dem deutschen Abitur). Man kann also sagen ich habe einen typischen schulischen Werdegang durchlebt. Meine Kindheit verlief sehr ruhig und ohne Zwischenfälle. Ebenso wie meine Schulzeit, welche reibungslos verlief. Ich hatte immer gute Noten und war recht beliebt. Zu meiner Familie habe ich ein sehr gutes und enges Verhältnis.

Zukunftspläne
Wenn ich dann mit der Sixth Form fertig bin möchte ich gerne Studieren. In welche Richtung es gehen soll weiß ich auch schon [hier folgt ein Text zum Studium]. Und ich möchte gerne irgendwann ausziehen. Noch nicht gleich aber irgendwann. Momentan fehlen mir noch die finanziellen Mittel dafür. Vielleicht suche ich mir neben dem Studium ja noch einen Job. Doch das steht alles noch in den Sternen."


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》AVATAR
》"Oh wirklich? Mh... also manche sagen, dass ich starke Ähnlichkeiten mit Sofia Carson habe. Sie ist wirklich sehr hübsch ich fühle mich dann immer sehr geehrt."

Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》GESUCH
》"Ja meine beste Freundin Linnea Atwood wartet schon auf mich. Bei Probepost stand das sie bei der Bewerbung schaut."

Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》REGELPASSWORT
》"#DelehatsaufgenommenundinsTorgekickt - ist ja nicht so dramatisch. Gibt schlimmere Tage in London. "


zuletzt bearbeitet 07.11.2018 19:19 | nach oben springen

#89

RE: » welcome to london!

in »application« 07.11.2018 19:03
von Linnea Atwood | 165 Beiträge


Hallooo du !

Bezüglich des Probepost mach ich es mal kurz und knapp, wir kennen uns ja und ich weiß auch wie du schreibst.
Hattest du ja auch geschrieben
Zum anderen ist deine Geschichte ja auch super ! Demnach brauche ich da keinen

Für den Rest verlinke ich aber nochmal die lieben Herren
@Alistair McCallum @Harrison McAvoy @Bamidele Diallo @Ichabod Galloway


Ich freu mich auf dich
Lina



"If you can make a girl laugh, you can make her do anything."


nach oben springen

#90

RE: » welcome to london!

in »application« 07.11.2018 19:23
von Bamidele Diallo | 777 Beiträge

Cutie Pie gehört wohl zu der schnellen Truppe, aber zu aller erst will ich dich begrüssen.

Hallo Cassandra (schöner Name)

Ich habe mir nun deine Bewerbung zu Gemüte geführt und mag sie total. Cardiff hat dir anscheinend gut getan.
Da ich ja auch ziemlich an Linnea hänge, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass wir uns auch kennen oder irgendwann kennenlernen
Aber nun genug von mir.

Avatar gehört ab sofort dir, Story ist absolut in Ordnung, Regelwort hat gestimmt. Also was kann ich schon noch grossartig von mir geben? Nichts!
Aus diesem Grund darfst du dich sehr gerne an meinen Arm hängen und wir wechseln zur Sonnenseite von London.

- Dele


      
I think confidence is a big part of it. Also luck - the ball has got to fall for you in the right time and the right place.

nach oben springen



disconnected Chatterbox Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen