• SPIELORT: LONDON • REAL LIFE - RPG • SZENENTRENNUNG • ROMANSTIL • FSK-18 • SEIT '10 2018 •



» SEPTEMBER - DEZEMBER 2018
Willkommen in London, meine Damen und Herren - Eine der bedeutendsten Metropolen dieser Welt! Hier gibt es eine Menge zu Erleben für Jedermann, glauben Sie mir. Haben Sie sich schon den Big Ben angesehen? Haben Sie versucht, die Grenadier Guards vor dem Buckingham Palace zum Lachen zu bringen? Vielleicht gehören Sie auch zu der Art Touristen, die sich in diese Stadt verlieben und nie wieder gehen? Viele kamen in unsere Stadt, sie haben hier geliebt, gelebt, gelacht und gelitten. Hier gab es bereits tausende Geschichten und es wird noch etliche tausend weitere hier geben. Vielleicht gehört Ihre bald auch dazu? Die Steine der Straßen sind getränkt mit Tränen, Blut und Schweiß von all den Menschen, die hier wandelten. Londons Seiten sind nicht nur sonnig, meine Damen und Herren, nein, das sind sie wahrlich nicht. In der hiesigen Zeitung, The Chronicle - die größte unserer Stadt - lesen wir jeden Tag von den Verbrechen, die diverse Banden hier begehen. In den dunkelsten Gassen schleichen sie sich herum, aber nicht nur dort, selbst auf der Sonnenseite lassen sie sich blicken. Haben Sie den feinen Herren mit dem Anzug gesehen? Haben Sie gewusst, das er der Kopf einer der größten Banden hier ist? Sogar die Reichen unter uns tragen keine weiße Weste. Aber wo auch immer es Reichtum gibt, dort herrscht auch Armut. Die Leute, die am wenigstens haben, für die kein Licht in der Dunkelheit zu leuchten scheint, diese sollten in die Stille horchen, denn man sagt, man kann dort den Gesang der Nachtigallen hören, eine Zuflucht für alle die keine Hoffnung mehr verspüren. Schauen Sie, zu unserer Linken befindet sich das Nightingale Theatre, man munkelt das sich des nachts die Nachtigallen dort tummeln, aber wer weiß schon, ob es stimmt, was auf den Straßen verbreitet wird? Vorsichtig, meine Damen und Herren, wohin Sie auch gehen, seien Sie aufmerksam, denn jeder Schritt in dieser Stadt schreibt Geschichte. Wie wird sich die Ihrige gestalten?



#226

RE: » welcome to london!

in »application« 01.12.2018 14:34
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》"DEIN NAME"
Janosh Kellerman ist mein Name, freut mich.


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》"DEIN ALTER"
Ich bin 23 Jahre alt.


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》"DEINE GESCHICHTE"

Mein Name ist Janosh Kellerman. Ich bin 23 Jahre alt und wurde in London geboren. Jedoch wurde ich als Janosh Hastings geboren, warum ich einen neuen Nachnamen habe, dazu kommen wir später, ok?
Mein Leben begann mit Tränen und Verzweiflung. Ich war das dritte von vier Kindern meiner Eltern und wie jeder von uns war auch ich ein Wunschkind. Doch schon bei meiner Geburt, ich kam drei Wochen zu früh auf die Welt, war den Ärzten klar, das wohl bei mir was nicht stimmte. Gut, man wusste es vorher schon, aber als ich auf die Welt kam, wurde es zur Realität. Durch einen Gentest wurde während der Schwangerschaft festgestellt, dass ich eine Genmutation habe, welche die Krankheit zystische Fibrose habe. Jedoch kennt ihr alle es wohl als Mukoviszidose .
Was das genau ist, dazu könnt ihr später mehr lesen. Ich verbrachte fast das ganze erste Jahr meines Lebens im Krankenhaus. Meine Familie war wirklich verzweifelt aber ich war als Baby schon anders gewesen. Man weinte und ich als Baby lächelte alle an. Ich war wohl schon immer so gewesen, während andere weinten bin ich der, der alle mit meinem Lachen aufheitert.

Ich hatte eine andere Kindheit als die Meisten, würde ich behaupten. Ich verbrachte diese oft im Krankenhaus und kam nie in den Genuss eines Kindergartens oder einer Schule. Doch das machte mich nicht zu einem Einzelgänger. Ich hatte meine Geschwister und meine Freunde im Krankenhaus und glaubt mir, ich hatte immer ein Talent dafür Freunde zu finden, daher fand ich nie, dass ich schlecht dran war. Für mich war es normal...
Als ich 5 Jahre alt war, wurde meine Mom wieder schwanger und sie hatte wirklich Angst, dass das neue Baby so wird wie ich, also krank, doch ich, als 5 jähriger Knirps sagte ihr, dass es nicht so schlimm wäre und ich sowieso nicht glaubte, dass es so kommen wird, weil ich das nur habe...kindliche Logik eben. Meine Eltern hörten natürlich nicht auf ein Kind, doch nach Rücksprache mit dem Arzt und allen Leuten entschieden sie sich, das Baby aka meine kleine Schwester zu behalten und sie war gesund. Hab ich es nicht gesagt??

Ich wurde nie anders behandelt als meine Geschwister. So gut es ging bekam jeder von uns genug Aufmerksamkeit, so dass es nie zu Eifersucht unter uns kam. Klar, es wurde mehr auf mich geachtet etc, aber keiner meiner Geschwister meinte, dass sie sich vernachlässigt fühlten aufgrund meiner Krankheit und wenn doch, dann haben die Schweinebacken es nie gesagt.

So, was ist nun eigentlich Mukoviszidose oder ZF? Nun, ich denke ich kann es nicht so gut erklären, weswegen ich mal Doktor Wikipedia euch das erklären lasse. Doktor, wenn Sie wollen:
„Mukoviszidose ist eine autosomal-rezessiv vererbte Stoffwechselerkrankung.“

Wow, das war sehr... aufschlussreich....ähm ja, dann muss ich ja wohl doch. Also...es ist eine Erbkrankheit, wo der Körper dir sagt...hehe fick dich. Diese Krankheit kann in der Lunge (yay, das ist meine), im Verdauungstrakt (japp bei mir auch), in der Skelettstruktur (Gott sei dank noch nicht) und bei den Fortpflanzungsorganen (drei von vier) auftreten. Besonders schlimm ist es bei mir in der Lunge. Die Sekrete, also Schleim ist arg dickflüssig, weil mein Körper keine wirklich tolle Osmose hinbekommt, schäm dich Körper. Dadurch führt es zu chronischem Husten, Bronchiektasien, häufig wiederkehrenden Lungeninfekten und schweren Lungenentzündungen. Das zähe Sekret kann vom Flimmerepithel der Luftröhre und der Bronchien nur schwer abtransportiert werden. Also ich huste mir regelmäßig einen ab und wenn jemand in meine Nähe krank ist bekomm ich das zu 5000% ab. Bei meinem Verdauungskumpeln ist es noch nicht so schlimm, aber... Trommelwirkel … ich bin sowas von unfruchtbar. Also Ladies... ach nee, lassen wir das.

Das ist also meine Krankheit, aber eben nicht mein Leben. Ich bekam zwar Privatunterricht und durfte kaum was draußen machen, aber ich seh mich nicht als Invaliden an, der trauernd und in Selbstmitleid zu Hause sitzt. Ich habe Spaß am Leben. Ich lache viel und das habe ich schon immer Gemacht. Ich liebe es zu schreiben und Neues zu erlernen und Neue Menschen kennen zu lernen. Für mich ist das Leben ein Abenteuer, welches für mich zwar kurz sein wird (das ich womöglich nicht älter wie 40 werde), aber umso intensiver sein wird.

Oh ja, mein Name...sorry ich bin es gewöhnt mir vorher alles aufzuschreiben, was ich erzählen will.. Okay, wenn ich euch das nun erzähle, denkt ihr ich bin ein Assi, aber lasst mich erklären. Also als ich 15 Jahre alt war, habe ich einen 19 jährigen Pfleger namens Austin Kellerman kennengelernt. Wir zwei verstanden uns gut und es entfachte eine Liebe, die bis heute anhält. Als ich 17 Jahre alt war, sah es bei mir nicht gut aus. Die Ärzte meinte, dass meine Lunge mich langsam im Stich lässt und eine Neue noch nicht in Sicht ist. Das war das erste Mal wo ich verzweifelt war. Ich war verliebt und wollte mein Leben mit dieser Person verbringen und meine doofe Lunge wollte mir das nicht gönnen. Für meine Familie war das noch schwerer, denn wenn ich schon aufgab, dann musste es schlimm sein. Austin sah es genauso und so machte er mir einen Heiratsantrag und da ich noch minderjährig war, sagten meine Eltern dem zu. Sie sahen, was Austin mir bedeutete und was ich ihm bedeutet und ich sollte einen Moment des Glück noch haben. So heirateten wir Hals über Kopf und ich wurde Janosh Kellerman. Wisst ihr was das Lustigste an der ganzen Story ist? Zwei Tage später bekam ich meine Spenderlunge.... ja, das Leben ist doch toll...

Naja so lebe ich nun als verheirateter Mann mit neuer Lunge mit dem bester Mann der Welt und nichts und niemand kann mir das wegnehmen, außer vielleicht die ZF!



Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》"DEIN BERUF"
Also ich bin freiberuflicher Journalist. Also ich hocke daheim oder im Krankenhaus und schreibe Artikel für diverse Zeitungen.


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》"DEIN AVATAR"
Cole Sprouse, der für mich reserviert wurde


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》"DAS GESUCH"
Nein, ich bin allein hier, noch.


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》"DAS REGELPASSWORT"
Ichabod Galloway hat's eingesteckt


zuletzt bearbeitet 01.12.2018 14:57 | nach oben springen

#227

RE: » welcome to london!

in »application« 01.12.2018 14:40
von Emily Mia Parker | 82 Beiträge

Ich bitte euch noch um etwas Geduld unsere Admins regeln wohl gerade das Wetter ich verlinke sie mal für euch.
@Ichabod Galloway @Harrison McAvoy @Alistair McCallum @Bamidele Diallo @Cassandra Sloane Murphy @Linnea Atwood
-schiebt bei der Kälte mal warme Getränke hin-



nach oben springen

#228

RE: » welcome to london!

in »application« 01.12.2018 15:22
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge

Einen wunderschönen guten Nachmittag wünsche ich.
Ich hoffe ihr vergebt uns die Wartezeit, leider waren wohl gerade alle Admins im RL gefangen. Aber dafür bin ich jetzt hier und kümmere mich um euch.

Jetzt aber erst einmal alles der Reihe nach.
Also widmen wir uns erst einmal Aurora
Wie schön, dass du dich für das Gesuch des lieben Harrisons meldest. Ich bin mir sicher, dass so wohl er als auch seine Kinder sich sehr über deine Ankunft freuen werden.
Das Regelpasswort hat gestimmt und auch gegen deinen Avatar habe ich nichts einzuwenden.
Was deine Geschichte angeht, kann ich für meinen Teil zwar sagen, dass ich sie sehr interessant finde und dich persönlich auch durchlassen würde, aber natürlich habe ich was das heute angeht nicht das Entscheidungsrecht. Allerdings hat mir der gute Harrison auf WatsApp gezwitschert, dass wir dich gerne hereinlassen dürfen.
Leider wird er selbst aber erst gegen halb 11 online kommen können werden, da ihn das RL momentan ziemlich fesselt :/
Aber du darfst gerne in die Anmeldung huschen. Ich trage dir sogar die Koffer.
Liebe Grüße, Icky




Nun kommen wir auch noch zu Janosh.
Auch über deine Bewerbung freuen wir uns im Team sehr.
Deine Geschichte ist wirklich sehr faszinierend und ich frage mich, wie sein weiteres Leben wohl verlaufen wird mit der Spenderlunge sollte es ja noch ein paar Jährchen gut gehen. Hoffentlich zumindest.
So, jetzt aber Klartext, immerhin wartest du schon lange genug ^^
Dein Avatar war dir reserviert, das Regelpasswort hat gestimmt und du darfst super gerne in die Anmeldung.
Ich hohle dich dann so schnell wie möglich ab

Liebe Grüße, Icky





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#229

RE: » welcome to london!

in »application« 01.12.2018 16:57
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus Hunderten an verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher.
Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN NAME"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier den Namen deines Charakters ein[/style][/b]

 
Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN ALTER"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier das Alter deines Charakters ein[/style][/b]

 
Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEINE GESCHICHTE"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)[/style][/b]

 
Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN BERUF"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein[/style][/b]
 

Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN AVATAR"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht[/style][/b]

 
Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DAS GESUCH"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?[/style][/b]

 
Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DAS REGELPASSWORT"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben![/style][/b]
 
 







"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#230

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 13:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

J aus den Fragen hier:
Ich hoffe es ist in Ordnung, zwei Gesuche zu verbinden, wenn nicht bitte schreien, meckern und mich danach steinigen.


Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlichtbeobachtet, aber egal."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schlucksthebst eine Augenbraue.
》"DEIN NAME"
Alejandra Sophie Ward


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen." Du verdrehst die Augen.
》"DEIN ALTER"
29 Jahre jung


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen.""Wundervoll..."
》"DEINE GESCHICHTE"

Mitten im Herzen Londons wurde Alejandra Sophie Ward als Tochter des britischen Immobilienmaklers Christian Ward und einer spanischen Künstlerin Lucía Alejandra Ward geborene Garcia Sanchez an einem sonnigen Montagmorgen am 14. August 1989 geboren. Ihre Eltern benannten sie nach ihrer Mutter und Großmutter väterlichen Seits. Zwei Namen, die Ale später sehr schätzen würde. In ihrem jungen Jahr zeigten sie nur aus, wie gespalten sie zwischen den Kulturen war. Mit ihrer Geburt in London besitzt sie die britische Staatsbürgerschaft, jedoch auch die spanische. Während sie die meiste Zeit des Jahres in London verbrachte, sorgte ihre Mutter dafür, dass die restlichen Wochen bei ihren Großeltern, Tanten und Onkel in Sevilla verbrachte. Dieser Austausch sorgte dafür, dass sie viel von beiden Welten mitbekam und bilingual aufwuchs. Während sie in London eine eher zurückgezogene Kindheit mit wenigen Freunden hatte, blühte Ale in Spanien auf und zeigte ihr wahres Wesen.
Mit dem Alter wurden die Besuche bei der Familie ihrer Mutter weniger und die Halb-Britin begann ihr schüchternes Wesen abzulegen. Sie wurde viel forscher und eigensinniger. Nach der Schule begab sie sich an die London School of Economics and Political Science, um dort Medien und Kommunikation zu studieren. Entgegen einiger anderer Studenten und dem Klischee suchte sie sich schon während der Uni Praktika und Volontariate, um sich in der Medienwelt Fuß zu fassen. In der Regelstudienzeit schloss sie ihr Studium ab und fing danach an beim The Chronicle, welcher gerade in den Chronicle-Tower umgezogen ist, an zu arbeiten. Ihren Fokus setzte sie dabei auf die Unterhaltung und Kultur. Durch ihre Mutter, welche einen recht engen Kontakt mit dem Chefredakteur pflegte, hatte die junge Redakteurin schon früh einen Fuß in der Tür. Ihre Forschheit und Unnachgiebigkeit sorgten dafür, dass sie einen sich einen guten Platz als Anwärterin auf seine Nachfolge ergattern konnte. Ein Essen hier, ein Interview da, nächtelanges Recherchieren und wochenlanges Telefonieren. Alles Dinge, die Alejandra gerne tut, um weiter in ihrem Job zu kommen. Mit der Empfehlung des in Rente gehenden Chefredakteurs schaffte sie es vor einem Jahr in die höchste Position der Redaktion des Chronicles. Sie hatte es geschafft. Mit 28 Jahren war sie dort, wo sie hinwollte. Dass sie dabei ihr privates Leben vollkommen vernachlässigt hatte, fiel ihr erst nach diesem Erfolg auf. Während ihre Freunde so langsam alle verheiratet waren und Kinder hatten, stand sie so gut wie alleine da. Der Eifer nach einer Karriere hatte ihr privates Leben im Keim erstickt. Das bemerkte sie erst in dem ersten Urlaub, den sie sich nahm.
Um sich davon abzulenken begann sich Ale nach dem Urlaub sofort auf die nächste große Geschichte zu stürzen, die anfangs gar nicht so groß war. Mr. Aaron Jay Sinclair. Groß, gutaussehend, arrogant und Schauspieler. Das erste Interview war nichts Besonderes. Ein Happen für The Chronicle und Promotion für seine Arbeit. Jedoch scheint da mehr hinter diesem Mann, der es als einer der Wenigen geschafft hat, sein Kinder-Image abzulegen, dahinterzustecken. Dieses kleine etwas Mehr hat den Ehrgeiz in Ale wieder geweckt. Es lässt sie nicht in Ruhe. Ob es nur der Arbeitseifer ist oder doch privates Interesse ist, was sich da in ihr entwickelt, kann sie selbst nicht sagen. Innerlich versucht sie sich einzureden, dass da die nächste große Story wartet, obwohl sie den ein oder anderen Zweifel hat, ob sie diese Story zu Papier bringen will.


Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》"DEIN BERUF"
Chefredakteurin (sofern es klar geht, in der Story Näheres)


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》"DEIN AVATAR"
Eiza Gonzalez


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》"DAS GESUCH"
» the chronicle (Sollte sie für Chefred. zu jung, etc. sein, würde ich es auf einfache Redakteurin herabsetzen.]
I hate you, I love you...but maybe more?
In beiden wird ein PP verlangt.



Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》"DAS REGELPASSWORT"
Ichabod hat es in die Themse geworfen und sieht ihm beim ertrinken zu.


zuletzt bearbeitet 04.12.2018 14:08 | nach oben springen

#231

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 14:19
von Ichabod Galloway | 246 Beiträge

So, wie in dem Fragebereich kurz angekündigt bin ich nun hier um mich um deine Bewerbung zu kümmern

Zuerst möchte ich dich natürlich herzlich willkommen heißen. Es ist immer schön einen neuen Interessenten begrüßen zu dürfen und ich bin mir sicher, dass sich vor allem die beiden Herren aus den Gesuchen freuen werden.
Zwei Gesuche zu verbinden ist auf jeden Fall vollkommen erlaubt (vorausgesetzt die beiden stehen sich nicht im Weg, was sie in deinem Fall ja nicht tun) und ich muss sagen, dass ich deine Geschichte wirklich sehr interessant finde ^^
Leider liegt die Entscheidungsgewalt dieses Mal nicht bei mir, weswegen mir nichts anderes übrig bleibt als dir sowohl @Aaron Jay Sinclair als auch meinen werten Kollegen @Alistair McCallum zu verlinken. (zumindest bei letzerem weiß ich, dass er noch bis heute Abend auf der Arbeit sein wird. Ich hoffe ich kann dir die Wartezeit bis dahin mit ein paar Keksen und vielleicht etwas Glühwein... oder Kinderpunsch (immerhin ist ja nicht jeder schon Mittags Alkoholtrinker xD) versüßen? Bei Harrison hat das gestern ja ganz gut geklappt nicht wahr )
Ansonsten kann ich nur sagen, dass das Regelpasswort gestimmt hat und der Avatar noch frei ist
Wir können also nur darauf hoffen, dass die beiden Sucher nicht zu lange auf sich warten lassen.

Liebe Grüße, Icky





"I think the honorable thing for our species to do is to deny our programming. Stop reproducing, walk hand in hand into extinction."

nach oben springen

#232

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 14:50
von Aaron Jay Sinclair | 40 Beiträge

Dann melde ich mich mal hier direkt zu Wort. Also deine Bewerbung und deine Story haben mich auf jeden Fall schon überzeugt, auch wenn ich da noch keinen Probepost gelesen habe.
Aber ich denke das ich dich auch so durchwinken kann, zumindest von meiner Seite aus würde das klar gehen. Ich denke wir werden uns verstehen ;)
Daher geb ich dir hier an dieser Stelle mein Go! Ich hoffe das wir uns bald auf der anderen Seite sehen. Ich bin allerdings ab 16 Uhr auf Arbeit...aber von mir aus geht alles klar.
XoXo A.J.



nach oben springen

#233

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 15:04
von J
avatar

Das ist wundervoll.
Ich freue mich auf dich, Aaron.

Da ich auf dem Weg zur Uni bin, werde ich einfach mal auf Alistair warten.
Werde dann so gegen 21/22 Uhr hier wieder aufschlagen. Mal sehen, wie sehr meine Kommilitonen mich ärgern.

Bis später.

(Glühwein und Kekse Ihr verwöhnt mich viel zu sehr.)


nach oben springen

#234

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 20:42
von Alistair McCallum | 486 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend!
Verzeih die lange Wartezeit, aber ich hoffe, der Glühwein und die Kekschen haben zumindest ein wenig geholfen. Jetzt hab ich für heute aber endlich Feierabend und kann dir gleich mal antworten.
Erst einmal muss ich anmerken, dass mir deine Bewerbung wirklich sehr gut gefällt und ich mir schon sicher bin, dass Ale ganz viele interessante Abenteuer mit nach London bringen wird und natürlich freut es mich auch sehr, dass dich das Gesuch des Chronicle angesprochen hat! Wo wir gleich schon beim Thema bezüglich der Stelle als Chefredakteurin wären. Ich muss gestehen, ich finde sie tatsächlich noch etwas jung dafür, hatte da eher Jemanden im Alter von etwa 40-50 im Sinn, wobei das natürlich auch immer ganz individuell ausfällt. Aber was ich mir bei ihr sehr gut vorstellen könnte, wäre beispielsweise die leitende Redakteurin im Bereich Unterhaltung und Kultur, wo sie diese Themen ja sowieso schon fokussiert hat Also falls das für dich so in Ordnung ginge und du dann dahingehend deine Story etwas umschreiben möchtest, darfst du dich gerne anmelden!
Wir sehen uns dann auf der anderen Seite. Ich freue mich schon auf dich!
Ganz liebe Grüßchen,
Alistair



nach oben springen

#235

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 23:00
von J
avatar

Guten Abend,

kein Problem. Ich bin selbst jetzt erst nach Hause gekommen.
Okay, kein Problem. Dann schreib ich das etwas um, sodass es einfach noch ihr Ziel ist.

LG J


nach oben springen

#236

RE: » welcome to london!

in »application« 04.12.2018 23:50
von Alistair McCallum | 486 Beiträge





Du befindest dich in einem wunderschönen alten Gebäude mitten im Herzen Londons. Unter deinen Füßen hallt der steinerne Boden bei jedem deiner Schritte nach und die mit edlem Holz vertäfelten Wände zeigen eingravierte Momente aus Hunderten an verschiedenen Leben. Eines Tages wird auch deine Geschichte hier stehen, da bist du dir sicher.
Zu deiner Linken befindet sich die Verwaltung. Hierhin solltest du dich wohl wenden, wenn dir Fragen jeglicher Art auf dem Herzen liegen. Daneben hängen an einer Pinnwand Vermisstenanzeigen. Rechts von dir siehst du ein großes schwarzes Brett. Alle Namen und dazugehörigen Passbilder sind hier angebracht. Du läufst weiter. Ein Schritt nach dem anderen führt dich zu einer großen Dame, die hinter einem gewaltigen Schreibtisch sitzt und dich bereits zu erwarten scheint...



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht.[i]"Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?"[/i], fragt sie schließlich und du schluckst.
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN NAME"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier den Namen deines Charakters ein[/style][/b]

 
Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. [i]"Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN ALTER"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier das Alter deines Charakters ein[/style][/b]

 
Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. [i]"Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEINE GESCHICHTE"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier die Geschichte deines Charakters ein (min. 200 Wörter)[/style][/b]

 
Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer [i]"Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN BERUF"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier deine berufliche Tätigkeit ein[/style][/b]
 

Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. [i]"Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DEIN AVATAR"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Füge hier den Namen der Person ein, die deinem Charakter ihr Gesicht leiht[/style][/b]

 
Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. [i]"Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DAS GESUCH"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und ist ein Probepost gewünscht?[/style][/b]

 
Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. [i]"Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"[/i]
[style=letter-spacing:4px][b][style=color:#7b5b5a]》"DAS REGELPASSWORT"[/style][/b][/style]
[b][style=font-size:11px]Mit Angabe des Regelpassworts bestätigst du, unsere Regeln gelesen und akzeptiert, sowie die Volljährigkeit erreicht zu haben![/style][/b]
 
 





nach oben springen

#237

RE: » welcome to london!

in »application« 06.12.2018 15:48
von O
avatar

Die Frau blickt aus leicht zusammengekniffenen Augen zu dir herüber. Unter ihrem kalten Blick fühlst du dich beinahe wie ein Reh im Scheinwerferlicht."Wie sagten Sie noch gleich ist Ihr Name?", fragt sie schließlich und du schluckst.
》"DEIN NAME"
Olivia Hale


Die Frau tippt etwas in ihren Computer, runzelt die Stirn und blickt wieder zu dir auf. "Es scheint ein Problem mit dem System zu geben verraten Sie mir noch kurz Ihr derzeitiges Alter? Das wird bestimmt helfen."
》"DEIN ALTER"
32


Wieder fliegen ihre Finger über ihre Tastatur und auch dieses Mal verfinstert sich ihre Miene. "Das ist ja wieder typisch, irgendein Trottel hat all Ihre Daten gelöscht. Ich muss Sie wohl darum bitten mir alles Wichtige noch einmal zusammen zu fassen."
》"DEINE GESCHICHTE"
Olivia wurde vor 32 Jahre in Washington geboren, als das zweite Kinder ihre Eltern. Sie wuchs behütet mit ihrer Schwester zusammen auf, natürlich gab es Reibereien unter den Schwestern, aber im Großen und Ganzen verstanden sie sich gut.
Olivia hatte sich schon in ihrer Schulzeit, für die schwächeren eingesetzt, also war es nicht überraschend, dass sie nach der High School Jura studierte. Durch viele harte Arbeit und viele Nächte in denen sie lernte, schaffte sie ihr Jurastudium mit Bravour.
Mit 25zig war sie auf den Weg in nach Hause, als sie etwas was auf der Straße liegen sah und auswich. Olivia kam ins Schleudern und bekam den Wagen, durch die nasse Fahrbahn nicht mehr unter Kontrolle, so dass sie mit dem Auto gegen einen Baum fuhr.
Olivia erwachte erst fünf Tage später im Krankenhaus. Ihre Eltern und ihre ältere Schwester, waren die ganzen fünf Tage nicht von ihrer Seite gewichen. Olivias rechtes Bein war gebrochen und ein paar Rippen waren angebrochen gewesen. Nachdem sie erwacht war, spurte sie ihre Beine nicht mehr. Nach weiteren fünf Tagen im Kranken und unzähligen Untersuchungen, wie es ihr vorkam, stellten die Ärzte die Diagnose. Querschnittslähmung.
An diesem Tag brauch für die junge Anwältin die Welt zusammen. Sie konnte sich nicht vorstellen nie mehr Laufen zu können. Kurz nach der Diagnose verlor sie ihren Job und ihr Freund, mit dem sie schon vier Jahre zusammen war verließ sie. Olivia zog wieder zu ihren Eltern und versank in Selbstmitleid und Depressionen. Sie fing an zu trinken und verließ kaum noch das Haus.
Dieses ging über ein Jahr so, bis ihr Vater einen Herzinfarkt hatte. Durch Olivias Behandlung waren kosten für die Familie angefallen. Das für die Behandlung ihres Vaters kaum noch Geld übrig war. Ihre Mutter hatte schon zwei Jobs und sogar ihre Schwester half da wo sie nur könnte.
Ein weiterer Wendepunkt in ihrem Leben war, als sie ihre Mutter unter Tränen mit ihrer Schwester reden hörte, dass sie das Haus verlieren könnte und dass sich ihre Mutter sich große Sorgen um Olivias seelischen Zustand machte. Das war der Punkt, indem Olivia begriff, dass sie für ihre Familie und auch für sich selbst etwas ändern musste. Sie hörte auf zu trinken und fing an sich bei Anwaltskanzleien zu bewerben. Es war nicht leicht für Olivia aus dem tiefen Loch wieder hoch zu kommen, indem sie nach dem Unfall versunken war, aber sie schaffte es. Sie bekam einen Job in einer kleinen Kanzlei und half ihren Eltern mit dem Geld.
Es dauerte etwas bis ihr Vater sich von seinem Herzinfarkt erholt hatte. Olivia arbeitete sich hoch und verdiente nicht schlecht, so dass sie sie nach vier Jahren ihrem Chef um einen längeren Urlaub bat und in eine Rehaklinik gehen zu können. Dort lernte sie vieles, was ihr das Leben einfacher machte.
Der Tod ihrer Großmutter, die in Großbritannien lebte brachte sie vor 2 1/2 Jahr nach London. Ihre Mutter kam ursprünglich aus Großbritannien und hatte ihren Vater als sie Urlaub in den USA machte kennen gelernt. Olivias Großmutter vererbte ihr ein Haus, obwohl sie ihre Großmutter nicht gut kannte, wollte sie das Erbe nicht einfach so ausschlagen. Gegen ihre Erwartung war das Haus im guten Zustand und London hatte seinen Charme, der es Olivia angetan hatte.
Zurück in den USA berichtet sie ihrer Familie, dass sie nach London ziehen möchte, natürlich ist ihre Familie nicht davon begeistert, aber sie respektieren ihre Entscheidung. Olivia sucht von Washington aus einen Job und nach einem Jahr, findet sie eine Kanzlei die sie als Verteidigerin einstellt.
Ein Jahr wohnt sie jetzt schon in London und bereut ihre Entscheidung nicht, obwohl sie ihre Familie vermisst. Außer ihrer Familie hat sie nichts ihn Washington gehalten. Seit ihr Freund sie nach dem Unfall verlassen hatte, hielt sie Männer auf Abstand, den glauben an die Liebe hatte sie verloren.



Die Dame schiebt sich ihre Brille zurecht und mustert dich noch einmal genauer "Interessant, durchaus interessant. Was sagten sie noch gleich machen sie beruflich?"
》"DEIN BERUF"
Anwältin


Die Frau nickt während sie deine Angaben dokumentiert und hebt schließlich ein weiteres Mal den Blick. Dann lacht sie auf einmal. "Sagen sie mal, kann es sein, dass sie irgendjemandem sehr ähnlich sehen? Irgendwie kommen Sie mir bekannt vor!"
》"DEIN AVATAR"
Jenna Coleman


Die Frau schmunzelt zufrieden und lehnt sich etwas nach vorne. "Wusste ich es doch!" Daraufhin überlegt sie kurz, bevor sie sich stirnrunzelnd erneut an dich wendet. "Verzeihen Sie, wenn diese Frage zu direkt erscheint, aber wissen Sie, es ist immer von Vorteil, wenn man etwas Anschluss hier in dieser großen Stadt hat. Gibt es da denn Jemanden?"
》"DAS GESUCH"
Ja auf das Gesuch von Jason Davidson (The Lady who will steel my heart // My Soulmate)


Sie nickt leicht, ein freundliches Lächeln auf den Lippen. "Es ist immer schön, wenn man Jemanden hat, der einem zur Seite steht. In London werden Sie mit Sicherheit viele davon finden. Nun habe ich nur noch eine Frage für Sie. Was war noch gleich die Schlagzeile der heutigen London Times?"
》"DAS REGELPASSWORT"
Alistair war's


zuletzt bearbeitet 06.12.2018 16:12 | nach oben springen

#238

RE: » welcome to london!

in »application« 06.12.2018 16:12
von Alistair McCallum | 486 Beiträge

Einen wunderschönen guten Nachmittag!
Wie schön dass es dich nun hierher in die Bewerbung verschlagen hat.
Da PB gerade aus ihrer Mittagspause schreibt und diese leider gleich wieder vorbei ist, halte ich mich kurz.
Von meiner Seite sind alle Angaben wunderbar ausgefüllt also hast du schon mal vom Team das OK, nun brauchen wir natürlich noch die Meinung unseres werten Herrn @Jason Davidson
Ich bin mir sicher, dass er sich bald melden wird.
Bis dahin stell ich dir noch ein wenig Punsch und Kekse hin, vielleicht erleichtert dir das ja die Wartezeit.
Ganz ganz liebe Grüße,
Alistair



nach oben springen

#239

RE: » welcome to london!

in »application« 06.12.2018 16:25
von Jason Davidson | 82 Beiträge

Einen wunderschönen guten Nachmittag

mir gefällt deine Bewerbung gut, und da wir schon Ava und weitere Fragen geklärt haben freue ich mich dich kennen zu lernen. Alles weitere besprechen wir dann wenn du da bist.
Um dich auch nicht länger warten zu lassen möchte ich keinen Probepost.

Hey @Alistair McCallum wieso bekommen immer die Gäste Punsch, Kekse, Glühwein und so?

Liebe Grüße Jason



nach oben springen

#240

RE: » welcome to london!

in »application« 06.12.2018 16:29
von O
avatar

Dann verschwinde ich mal um mich einzuloggen bis gleich


nach oben springen



disconnected Chatterbox Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen